zurück

Schweiz - Mit Panoramazügen zwischen Alpengipfeln und mediterranen Seen

Doppelzimmer
ab 1.795,00 € p. P.
Einzelzimmer
ab 2.040,00 € p. P.

Reisebeschreibung:

Panoramastrecken haben in der Schweiz eine lange Tradition und zählen zu den größten Highlights des Alpenlandes. Sie führen durch atemberaubende Bergkulissen, vorbei an eisblauen Gletschern und kristallklaren Seen, durch historische Dörfer und idyllische Täler. Auf Ihrer Reise durch die Schweiz genießen Sie in deckenhoch verglasten Panoramawagen himmlische Aussichten und hohen Komfort. Ob Glacier Express, Gotthard Panoramazug oder Bernina Express – steigen Sie mit uns ein und freuen Sie sich dank der einzigartigen Kombination von Natur und Technik auf ein unverwechselbares Bahnerlebnis! Die Reise führt zuerst ins mondäne St. Moritz im Herzen des Oberengadins, hier lässt sich die außergewöhnliche Bergwelt mit ihren unzähligen Dreitausendern mit Seilbahnen ganz bequem erobern. Weiter geht es von den Gletschern des Nordens ins sonnige Tessin. Lugano bezaubert mit mediterranen Parks, herrschaftlichen Villen, aussichtsreichen Hausbergen und einer malerischen Uferpromenade am Luganersee. Den krönenden Abschluss der Reise bildet die Goldene Rundfahrt mit Raddampfer, Zahnrad- und Luftseilbahn ab Luzern über den Vierwaldstättersee auf den sagenumwobenen Pilatus.

Ihr Ansprechpartner:


ReiseArt
NEU: Salzstr. 36, 1. OG im Hause Lückertz 
48143 Münster

Tel.: 0251/414480
E-Mail: info@reiseart24.de
Homepage: www.reiseart24.de
Reiseveranstalter: GLOBALIS Erlebnisreisen | Uferstr. 24 | 61137 Schöneck | Tel.: 06187- 480450 | E-Mail: info@globalis.de | Homepage: www.globalis.de

Ihre Reiseroute:

  • Tag 128.05.2022

    1. Tag: Individuelle Anreise nach Basel und Fahrt mit dem Glacier Express nach St. Moritz

    Herzlichen Willkommen in der Schweiz! In Basel SBB werden Sie von Ihrer Reiseleitung begrüßt. Um 12:30 Uhr erfolgt die Abfahrt über Zürich nach Chur ins Herz des Kantons Graubünden. Hier beginnt um 15:30 Uhr die einzigartige Fahrt mit dem luxuriösen Glacier Express, dem langsamsten Schnellzug der Welt. Bereits 1930 feierte der Panoramazug seine Jungfernfahrt und stampfte noch mit Dampf getrieben durch die Alpenkette. Heute scheinen durch die deckenhohen Fenster des rotweißen Erlebniszugs majestätische Gipfel und Alpenseen zum Greifen nah, immer wieder begeistern technische Meisterleistungen in Form von historischen Tunneln und Brücken. Nach einer gut zweistündigen Fahrt erreicht der Glacier Express den mondänen Wintersport- und Kurort St. Moritz im Engadin auf der Alpensüdseite der Schweiz. Zimmerbezug und Abendessen im Hotel Soldanella

  • Tag 229.05.2022

    2. Tag: St. Moritz

    Der heutige Tag steht zur freien Verfügung und mit der praktischen Engadin-Card lässt sich die beliebte Ferienregion ganz bequem auf eigene Faust entdecken. Dieser Vergünstigungspass wird vom Hotel ausgegeben und hat während Ihres Aufenthaltes dort Gültigkeit für Busse und Bahnen. Ein schöner Ausflug führt mit der Standseilbahn auf den St. Moritzer Hausberg Corviglia hinauf. Der imposante Zweitausender gilt als Sommerparadies für Aktivurlauber und begeistert mit herrlichen Panoramawegen, blühenden Alpwiesen und frischer Bergluft. Die wohl schönste Aussicht des Engadins hingegen eröffnet sich vom Muottas Muragl. Bis zur Talstation kommen Sie unproblematisch mit dem Linienbus. Mit der roten Standseilbahn, der zweitältesten ihrer Art in Graubünden, ist der Gipfel des Paradebergs schnell erreicht und gibt den Blick auf die Oberengadiner Alpenseenlandschaft und die eisbedeckten Gipfel der Berninagruppe frei. Die vielseitige Natur lässt sich hier am Schönsten auf Schusters Rappen erkunden, ein abwechslungsreiches Wanderwegenetz ermöglicht kurze Touren ebenso wie alpine Routen. Ein aussichtsreicher Abstecher führt eine Stunde lang über breite Pfade zum Bergsee Lej Muragl, wo ein imposanter Blockgletscher ins Blickfeld gerät. Abendessen im Hotel.

  • Tag 330.05.2022

    3. Tag: Fahrt mit dem Bernina Express

    Die Alpenüberquerung mit dem Bernina Express ist sicherlich eines der spektakulärsten Bahnerlebnisse überhaupt. Der Panoramazug verbindet die Gletscher im Norden mit den Palmen im warmen Süden und durchquert dabei das UNESCO-Welterbe der Rhätischen Bahn. Schon 1969 fuhr der erste direkte Kurswagen von Chur nach Tirano, heute rollen aussichtsreiche Panoramawagen über die spektakuläre Bergstrecke und eröffnen eine Rundumsicht auf die Naturschönheiten links und rechts der Schienen. Unterwegs überquert der Zug immer wieder beeindruckende Viadukte und windet sich durch Kehrtunnel die Berge hinauf und hinab. In der berühmten Montebellokurve zeigen sich der über 4.000 m hohe Piz Bernina und der imposante Morteratsch-Gletscher. Vorbei am leuchtenden Lago di Poschiavo geht es durch das weltbekannte Kreisviadukt Brusio zum Endbahnhof im italienischen Tirano. Hier haben Sie genügend Freizeit zu einem kleinen Stadtbummel und/oder einem Mittagsimbuss. Anschliessend steht bereits der rote Bernina Express Bus bereit, der durch das mediterrane Veltlin zum romantischen Comersee und weiter zum Luganersee in die Schweiz fährt. Endstation ist Lugano, das kulturelle Herz des sonnigen Kantons Tessin. Check-in und Abendessen im Hotel Colorado.

  • weiteren Verlauf anzeigen
  • Tag 431.05.2022

    4. Tag: Stadtrundgang und Freizeit in Lugano

    Genießen Sie das mediterrane Flair am Luganersee und lassen Sie sich von der Stadt der Parks und Blumen, der Villen und Sakralbauten verzaubern. Am Vormittag geht es mit einem örtlichen Guide zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Das Zentrum mit seinen zahlreichen Bauten im lombardischen Stil lockt mit südländisch anmutenden Plätzen und Arkaden, überall laden Parks mit subtropischen Pflanzen zum Verweilen ein. Das Tessin hat sich in den letzten 50 Jahren zu einer bedeutenden Architektur-Region entwickelt. Die bekanntesten Vertreter der Tessiner Schule sind Luigi Snozzi und Mario Botta, deren Werke in Lugano bewundert werden können.  Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Ihnen bleibt Zeit für eine schöne Rundtour auf eigene Faust mit der Standseilbahn auf den Hausberg Monte Brè. Von dort geht es über das gleichnamige Künstlerdorf hinab in das malerisch gelegene Carona am Luganersee. Die Rückfahrt per Schiff nach Lugano bildet einen würdigen Abschluss. Alternative Ausflüge führen ins Fischerdorf Gandria, auf den Monte San Giorgio oder den Monte Generoso. Abendessen im Hotel.

  • Tag 501.06.2022

    5. Tag: Weiterreise mit Gotthard Panorama-Express, Schiff und Zahnradbahn zum Pilatus

    Während sich das Gepäck direkt auf den Weg zum Pilatus macht, genießen Sie am Vormittag die Fahrt im 1. Klasse Panoramawagen des Gotthard Panorama Express nach Flüelen. Aus dem mediterranen Süden geht es durch das Herz der Schweiz und den Gotthard-Tunnel von 1882 über die Alpen wieder in Richtung Norden. Unterwegs ist die Kirche von Wassen gleich dreimal zu sehen, sie hat dank der kühnen Bahnanlage mit ihren vielen Kehrtunnels Weltruhm erlangt. Mit einem Dampfschiff gleiten Sie ab Flüelen nahtlos über den Vierwaldstättersee. Geschichtsträchtige Orte wie die Rütliwiese, der Schillerstein und die Tellkapelle begrüßen die Gäste mit Urschweizer Charme. Am Nachmittag erreicht das Schiff den Hafen von Luzern und legt unmittelbar neben der berühmten Kapellbrücke an. Mit der Bahn fahren Sie bis Alpnachstad, anschließend geht es mit der steilsten Zahnradbahn der Welt hinauf auf den Luzerner Hausberg, den 2.128 Meter hohen Pilatus. Check-in im Hotel Bellevue und Abendessen.

  • Tag 602.06.2022

    6. Tag: Rückreise nach Basel

    Ob Wettermacher, Drachensitz oder Riesenheimat - der Pilatus ist einer der sagenumwobensten Orte der Zentralschweiz und regt mit seinem überragenden Bergmassiv zweifellos die Fantasie an. Zahlreiche Wanderwege laden zu einem Spaziergang ein, an klaren Tagen eröffnet sich ein Panorama mit 73 Alpengipfeln. Sie setzen die Goldende Rundfahrt fort und schweben mit der Luftseilbahn über Fräkmüntegg hinab ins Tal nach Kriens. Mit dem Bus geht es zum Bahnhof im Zentrum von Luzern und per Bahn nach Basel SBB, wo Sie gegen Mittag wieder ankommen. Hier verabschiedet sich Ihre Reiseleitung von Ihnen.


Preise:

Termin
Infos
Unterbringung
Preis p. P.
 
Termin: 28.05. - 02.06.2022
Infos: Halbpension
Unterbringung: Doppelzimmer
Preis p. P.: ab 1.795,00 €
Termin: 28.05. - 02.06.2022
Infos: Halbpension
Unterbringung: Einzelzimmer
Preis p. P.: ab 2.040,00 €

Inklusivleistungen

  • 2 Übernachtungen im 3* Hotel Soldanella in St. Moritz, 2 Übernachtungen im 3* Hotel Colorado in Lugano und 1 Übernachtung im 3* Berghotel Bellevue / Pilatus 2132 m in Kriens
  • Halbpension
  • 1 x Bahnfahrten innerhalb der Schweiz in der 2. Klasse ab und bis Basel
  • Zuschlag Glacier Express
  • Engadin-Pass (Leistung des Hotels in St. Moritz)
  • Zuschlag Bernina Express und Bus
  • Stadtrundgang in Lugano
  • Zuschlag 1. Klasse Gotthard Panorama-Express
  • Schifffahrt 1. Klasse Flüelen - Luzern
  • Gepäcktransfers laut Programm
  • Schweizer Reiseleitung ab und bis Basel
  • Gesundheits-Management und aktuelles Hygiene-Programm während der Reise

Ihre Unterkunft

3*-Hotels in St. Moritz, Lugano und Kriens

Hotel Soldanella in St. Moritz:
Das traditionsreiche Drei-Sterne-Hotel im Herzen von St. Moritz empfängt seine Gäste mit natürlicher Herzlichkeit und charmanter Gastfreundschaft. Von der Sonnenterrasse eröffnet sich beim Frühstück ein beeindruckender Blick auf den See und die Dreitausender des Oberengadins. Für Entspannung sorgen der edle Wellnessbereich „Yemaya SPA“ mit Aromagrotte, Dampfbad, Sauna und Massageangebot.

Hotel Colorado in Lugano:
Das familiengeführte 3-Sterne-Hotel liegt nur ca. 300 Meter vom See entfernt. Die Fußgängerzone von Lugano liegt ebenfalls nur wenige Gehminuten entfernt. Es ist bereits seit 1951 im Besitz der Familie Bernasconi, die das Hotel persönlich führt und grossen Wert auf eine individuelle Betreuung der Gäste legt. Das reichhaltige Frühstücksbuffet genießen Sie bei schönem Wetter auf der sonnigen Terrasse.

Hotel Bellevue auf dem Pilatus:
Das malerisch auf dem Pilatus gelegene Hotel Bellevue verspricht atemberaubende Aussichten. Kaum irgendwo in der Schweiz leuchten die Sterne intensiver und sind die Sonnenaufgänge spektakulärer als auf Pilatus Kulm auf 2.132 Metern Höhe. Die Rundsicht begeisterte seit der Eröffnung im Jahr 1860 immer wieder Adelige, wie Königin Viktoria mit ihrem Gefolge.


Downloads zu dieser Reise